Der Shisha Newsblog aus Österreich !

Tabaksteuer

Shisha-Steuer in Saudia Arabien !?

In Saudi Arabien sorgte Ende des Jahres 2019 eine neue Shisha-Steuer von sage und schreibe 100 Prozenz für viel Kritik und Verwirrung.

Laut einem Amtsblatt will das Ministerium für kommunale und ländliche Angelegenheiten eine Steuer auf alle in Gastronomie Betrieben angebotenen Tabakprodukte erheben. Shisha gehört in diesem Land dazu und somit wären sehr viele Bars davon betroffen.

Darauf hin haben bereits einige Lokale die Shisha aus ihrem Angebot entfernt und die Preise gesenkt um Kunden nicht zu vergraulen.

Im Internet gab es dazu eine Welle an Kritiken.
Viele Nutzer stellten Fotos ihrer Restaurant-Rechnungen online, welche am Ende doppelt so hoch ausfielen, aufgrund dieser Steuer.

Die Steuer soll u.a. als Maßnahme zum Gesundheitsschutz dienen, aber auch eine Maßnahme um das Steuerdefizit des Landes zu senken, diesen Weg schlug die saudische Regierung bereits des öfteren ein.

Die Steuer sei ein „indirekter Weg, Shishas zu verbieten, ohne sie zu verbieten“, schrieb ein Kritiker. „Tabaksteuer – Kontroverse und Verwirrung“, titelte die Zeitung „Al-Madina“

 

Quelle: ORF.at

100kg Shisha-Tabak sichergestellt

Immer und immer wieder… diesmal wurden 100Kg illegal eingeführter Shisha Tabak von Beamten sichergestellt.

In Deutschland (Darmstadt) stellte der Zoll bei einer Verkehrskontrolle über 100kg Shisha-Tabak (der Marke Adaya) sicher. Überprüft wurde ein Lieferwagen mit moldawischen Kennzeichen.

Der Fahrer gab den Beamten an, dass er den Tabak einen Freund in Belgien bringen wolle. Natürlich waren keine entsprechenden Zollpapiere, welche nötig wären, vorhanden. Darauf hin wurden seitens der Zoll-Beamten ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Die Tabaksteuer in Höhe von 2.286,80€ sowie eine Sicherheitsleistung von 2.213,20€ setzte die Staatsanwaltschaft Offenbach fest. Nach begleichung der Abgaben konnte der Fahrer seine Fahrt nach Belgien (natürlich ohne Tabak) fortsetzen.

(etwas gering wie mir erscheint bei der Menge.. bei uns in Österreich wären hier noch aufgrund des Monopols höhere Strafen entstanden…)

 

Bild: Presseportal.de

Quelle: Presseportal.de

Shisha Boom sorgt für mehr Steuereinnahmen

Der Shisha Boom bescherrt den deuschten Fiskus ein deutliches Steuerplus.

Laut Medien haben sich die Einnahmen für Steuer auf Pfeifen und Wasserpfeifentabak in den vergangenen 9 Jahren extrem erhöht.

So lagen sie im Jahr 2009 noch bei 23,8 Millionen Euro im Jahr – sind es 2017 bereits 94,5 Millionen Euro.

Trotz des Shisha Booms bei vor allem Jugendlichen blieben die Steuereinnahmen von Zigaretten weiterhin dennoch konstant.

Auch wird in Deutschland Shisha Tabak geringer versteuert als herkömmlicher Tabak also Zigaretten.

 

Quelle: Wr.de

 

Milliarden an Tabaksteuer

Zigarette rauchenRaucher zahlen Milliarden an Tabaksteuer ein. Rauchen lohnt sich also für den Staat.

In Deutschland wurde alleine in den Monaten Juli, August u. September Rekordeinnahmen von über 4 Milliarden Euro verbuchen.

Also zumindest in Deutschland wurde laut dem Statistischen Bundesamt im vergangenen Sommer mehr geraucht, sei es Zigarette, Pfeife oder Wasserpfeife.

Die Zahl der verkauften Zigaretten in diesen 3 Monaten liegt bei unbeschreiblichen 21,6 Milliarden Stück.

Die Nachfrage nach Wasserpfeifentabak ist in Deutschland um gut 50% gestiegen.

cigtobacco

Neues Budget – Österreich

Schlechte Nachrichten für alle Shisha Raucher:

Zitat von help.gv.at <– für genauere infos einfach draufklicken.

Tabaksteuer

Ab 1. Jänner 2011

Die Erhöhung der Tabaksteuer betrifft Zigaretten, Zigarren, Zigarillos und Feinschnitttabake. Sie erfolgt schrittweise am 1. Jänner 2011 und am 1. Juli 2011 und beträgt insgesamt 0,35 Euro pro Packung.


Somit betrifft das auch Shisha Raucher. :/


Shishas kaufen (Amazon)

spam blockers
Besucherzähler
  • 793172 Besucher