Der Shisha Newsblog aus Österreich !

Steuereinnahmen

Deutschland: Tabaksteuererhöhung 2023

Im Nachbarland Deutschland gab es erst heuer, Mitte des Jahres, eine Änderung im Tabaksteuergesetz.
Nun soll im Jahr 2023 die Steuer auf Tabakwaren noch höher ausfallen.

Das bereits in Kraft getretene Modernisierungsgesetz sieht vor, dass Shisha-Tabak im Jahr 2023 dann 19 Euro pro Kilogramm kosten soll.

Image by stockking on Freepik

Nach 7 Jahren erfolgt durch die deutsche Bundesregierung erneut eine Erhöhung der Tabaksteuer.
Dieses sieht keine einmalige Verteuerung vor, sondern eine Stufenweise Anpassung wie folgt:
2023 sind noch 19 EURO je Kilo fällig, im Jahr 2026 wären es bereits 23 EURO je Kilogramm.

Noch eine Erneuerung betrifft die Liquids, auf diese bisher keine Steuer erhoben wurde – das ist bereits bekannt, mit 2022 waren dies 1,60€, 2024 dann 2 Euro und 2026 bereits 3,20€.

Steuerreform bei Shishatabak und Liquids heiß diskutiert.
Natürlich stößt dies in der Branche als auch bei Konsumenten, die beide damit zur Kasse gebeten werden, auf viele Kritiker.

In der Shisha-Branche rechnet man übrigens noch dazu mit Lieferengpässen, da wie bereits mal berichtet, es nun eine Mengenbegrenzung in Deutschland gibt. So wird es künftig keine typischen Verpackungseinheiten mit 50g oder darüber hinaus geben – lediglich 25g Packungen dürfen in den Handel. Das bedeutet eine massive Umstellung der Produktion der Hersteller, extra nur für den deutschen Markt – denn bei uns in Österreich gibt es diese sinnbefreite Mengenbegrenzung (noch) nicht.

Das ganze bringt eventuell nochmals Schwung in den Schwarzmarkt, der ohnehin bereits besteht.

Quelle: Business On

Shisha Boom sorgt für mehr Steuereinnahmen

Der Shisha Boom bescherrt den deuschten Fiskus ein deutliches Steuerplus.

Laut Medien haben sich die Einnahmen für Steuer auf Pfeifen und Wasserpfeifentabak in den vergangenen 9 Jahren extrem erhöht.

So lagen sie im Jahr 2009 noch bei 23,8 Millionen Euro im Jahr – sind es 2017 bereits 94,5 Millionen Euro.

Trotz des Shisha Booms bei vor allem Jugendlichen blieben die Steuereinnahmen von Zigaretten weiterhin dennoch konstant.

Auch wird in Deutschland Shisha Tabak geringer versteuert als herkömmlicher Tabak also Zigaretten.

 

Quelle: Wr.de

 

Erstickungsgefahr in Shisha Lokalen ?

In Deutschland wurden in einigen Shisha Bars stark erhöhte Kohlenmonoxid Werte festgestellt.

Red hookah on a black background

Red hookah on a black background

Das Problem sind die durchwegs schlechten Abluftanlagen und Lüftungen in vielen Lokalen, wodurch es schnell gefährlich werden kann.

Wenn man bedenkt, dass zahlreiche Besucher mehrere Wasserpfeifen im Lokal gleichzeitig nutzen, kommt schon eine Menge Rauch zusammen.

Im Bundesland Baden-Württemberg ist eine 19-jährige Bar-Besucherin sogar mit einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Das war aber nicht das erste mal, man hörte dies bereits schon öfter – ob bei Privatpartys in kleinen Räumen oder in Lokalen.
“Wirklich gefährlich ist, dass man Kohlenmonoxid weder sieht, noch riecht. Es kommt auch zu keinen körperlichen Symptomen. Der Mensch hat also keine Chance, die Vergiftung rechtzeitig zu erkennen.“ – wie Ingo Maier von der Grazer Berufsfeuerwehr gegenüber Kronehit.at bestätigt.

 

Also, bitte immer schauen dass der Raum wo ihr Shisha raucht auch gut gelüftet ist, sonst wird es schnell Gesundheitsgefährdend (wobei dies Shisha rauche ohnehin ist).

 

Quelle: Kronehit.at

Besucherzähler
  • 1269640 Besucher

Shishas kaufen (Amazon)

Werbeanzeige:

Archive
{ "slotId": "6960027382", "unitType": "responsive", "pubId": "pub-3786819855845258", "resize": "auto" }

SHISHA NEWS

SHISHA INFO

SHISHA BLOG

HOOKAH NEWS

HOOKAH INFO

HOOKAH BLOG